INFOVERANSTALTUNG am Di, 01.12.2020, 10 Uhr
Tagesmutter/Tagesvater als Beruf
Das Informationsportal für die Kindertagespflege in Berlin

 

So finden Sie die richtige Kindertagespflegeperson

Viele Berliner Jugendämter haben auf ihrer Homepage Listen mit den im jeweiligen Bezirk vorhandenen Kindertagespflegestellen. Diese geben Ihnen Auskunft über die Lage und die Anzahl der angebotenen Betreuungsplätze, möglicherweise auch über das pädagogische Konzept der Kindertagespflegestelle oder weitere Besonderheiten.

Nehmen Sie Kontakt zu Kindertagespflegepersonen auf, deren Angebot Sie anspricht und erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit, einen Betreuungsplatz für Ihr Kind zu bekommen. Sollte das möglich sein, vereinbaren Sie einen Termin in den Räumen der Kindertagespflegeperson, damit Sie sich gegenseitig kennenlernen können. Wir empfehlen Ihnen, Ihr Kind zu diesem Termin mitzunehmen. So bekommen Sie einen ersten Eindruck davon, ob sich Ihr Kind wohlfühlen wird.

 

Verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl!

  • Erscheint Ihnen die Tagesmutter/der Tagesvater sympathisch?
  • Sind die Räume gemütlich und kindgerecht eingerichtet? Fühlen Sie sich darin wohl?
  • Entspricht das, was die Kindertagespflegeperson Ihnen aus Ihrem Alltag erzählt, was sie mit den Kindern den Tag über erlebt und was sie an pädagogischen Zielen hat, Ihren Vorstellungen?
  • Zeigt die Tagesmutter/der Tagesvater Interesse an Ihrem Kind? Spricht sie/er so mit Ihrem Kind, wie Sie sich das wünschen?
  • Können Sie sich vorstellen, dass diese Person Ihr Kind tröstet?

 

Natürlich müssen auch die Rahmenbedingungen stimmen:

  • Ist die Kindertagespflegestelle gut erreichbar und der Weg zweimal täglich ohne größere Belastung zu bewältigen?
  • Passen die angebotenen Betreuungszeiten zu Ihren Arbeits- oder Ausbildungszeiten?
  • Sind in der Kindertagespflegestelle Haustiere, gegen die ein Familienmitglied allergisch ist oder die Ihnen unsympathisch sind?
  • Stimmt der Speiseplan mit Ihren Ernährungsgewohnheiten überein bzw. ist dieser gut zu akzeptieren?
  • Welche Möglichkeiten haben die Kinder, sich draußen zu bewegen?

Sollten Sie Zweifel haben, besuchen Sie lieber weitere Kindertagespflegestellen und vergleichen Sie, bis Sie die richtige Kindertagespflegeperson für sich und Ihr Kind gefunden haben.

 

Empfehlungen für Eltern

Bei der Suche nach einer Kindertagespflegeperson stellen sich Eltern viele Fragen. Sein kleines Kind einer fremden Person anzuvertrauen, bedeutet für die meisten Eltern erst einmal eine Überwindung. Wie kann ich sicher sein, dass diese Person auch gut für mein Kind sorgt? Wird sich mein Kind dort wohl fühlen? Kann ich mich selbst eigentlich schon von meinem Kind trennen? 

Darum ist es wichtig, dass die Entscheidung für eine Kindertagespflegeperson wohl überlegt ist und Eltern ein gutes Gefühl haben. 

Folgende Fragen können bei der Suche hilfreich sein:

  • Für welche Zeitdauer und in welchem Umfang benötige ich einen Betreuungsplatz für mein Kind?
  • Wie ist die Kindergruppe zusammengesetzt?
  • Sind die Räumlichkeiten so eingerichtet und ausgestattet, dass sich mein Kind dort wohlfühlen wird?
  • Hat mein Kind genügend Ruhe, um Mittagsschlaf halten zu können?
  • Ist für mein Kind ausreichend altersgemäßes Spielzeug vorhanden?
  • Kann mein Kind eigenes Spielzeug mitbringen bzw. wie wird damit umgegangen?
  • Vermittelt die Kindertagespflegeperson Einfühlungsvermögen und Sensibilität für die Bedürfnisse meines Kindes?
  • Wird die Kindertagespflegeperson mein Kind bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit fördern?
  • Wird die Kindertagespflegeperson mein Kind liebevoll betreuen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um draußen zu spielen (Spielplatz, Garten, Park)?
  • Habe ich den Eindruck, dass die Kindertagespflegeperson - sollte es einmal Unstimmigkeiten gebe - offen über ihre Erziehungsziele mit den Eltern spricht?

Haben Sie eine Kindertagespflegeperson gefunden, sollten Sie Ihr Kind in einer Eingewöhnungs- und Kontaktphase an die neue Bezugsperson gewöhnen. Dies ist wichtig, da Ihr zunächst eine stabile Beziehung zur der Kindertagespflegeperson aufbauen muss, um sich sicher zu fühlen und seinen Interessen außerhalb der Familie nachgehen zu können.